Geschichte der Pionier- / Parkeisenbahn

 

1960

- Die Parkeisenbahn Halle/S. wird als achte von elf Pioniereisenbahn der DDR am 12.06.1960 eröffnet

 

- die Streckenlänge beträgt 2 Km und ist als Rundkurs angelegt

 

- der Eröffnungszug bestand aus einer Diesellok Typs Ns2f und zwei offenen Personenwagen.

 

1961

vier weitere Personenwagen werden geliefert. Somit besteht der Zug nun bis zum heutigem Tage aus        

   sechs offenen Wagen und bietet Platz für 84Personen.                

 

1963

- Der Bf. Peißnitzbrücke (damals Völkerfreundschaft) wird mit einem Stellwerk und mit Lichtsignale  

   ausgerüstet.

 

1967

- Zwei weiter Dieselloks (Ns2f) und fünf Personenwagen werden geliefert, um ein 2- Zugbetrieb zu den

   10. Arbeiterfestspielen der DDR anbieten zu können.

 

1968

- Erstmals werden mit zwei Zügen über 100 000 Fahrgäste in einer Saison befördert.

 

- der Bf. Schwanenbrücke erhält einen Lokschuppen auf 10 m Länge für unsere Loks;

   die Wagen bleiben weiterhin im Freien stehen

 

1970

- Die ersten Betonschwellen werden verlegt.

 

1976

- Der Bf. Peißnitzbrücke erhält ein neues Bahnhofsgebäude.

 

1978

- Die Postenhäuschen aller Unterwegshalte aus Holz werden durch Neubauten aus Blech ersetzt.

 

1982

- Nach 22 Jahren im Dienst erhalten alle sechs Wagen neue Aufbauten.

 

1983

- Aus zwei Grubenloks (Typ El-9) wird eine Lok in Anlehnung des großen Vorbildes der V100

   im BW Halle G gebaut und übergeben.

 

1985

- Der 2 Millionste Fahrgast wird begrüßt.

 

1989

- Der Lokschuppen wird auf insgesamt 42m Länge erweitert, so dass jetzt auch alle Personenwagen

   darin untergestellt werden können.

 

1991

- Gründung des Fördervereins Parkeisenbahn Peißnitzexpress Halle/S. e.V.

 

1993

- Die fünf Personenwagen von 1967 werden zum Teil verkauft und verschrottet.

 

1994

- Als Ersatz werden vier umgebaute Grubenwagen geliefert.

 

1997

- Der 3 Millionste Fahrgast wird begrüßt.

 

2008

- Betriebsführung wird von der Stadt an die Hallesche Verkehrs-AG abgegeben; Eigetümer ist weiterhin

   die Stadt Halle.

 

2010

- Zum 50. Bahngeburtstag erhielten 2 Dieselloks eine planmäßige komplette Hauptuntersuchung 

   und wurden neu lackiert.

 

2013

- Im Winter 2012/13 werden alle sechs Personenwagen eine Hauptuntersuchung unterzogen

   und bekommen teilweise neue Achsen.

 

2014

- Privatpersonen beschaffen einen gedeckten Personenwagen der ehemaligen Grugabahn aus Essen.

 

2015

- Nach abgeschlossener Hauptuntersuchung in Eigenleistung erfolgt die Inbetreibnahme

   des ersten Grugawagens erstmals zum Laternenfest im August des Jahres.

 

2016

- Gründung des Vereins "Parkeisenbahnfreunde Halle/Saale e.V." zum Zwecke zwei weitere

   Grugabahnfahrzeuge zu beschaffen und damit den Betrieb der Parkeisenbahn zu unterstützen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 - 2018 Parkeisenbahnfreunde Halle/Saale e.V.